Skip to main content

Warenkorb

Radonova wird Mitglied von metroRADON

By Oktober 26, 2018Juli 30th, 2020Nachrichten

Radonova aus Schweden wird Teil von Europas größtem Radonprojekt
Radonova Laboratories hat sich metroRADON angeschlossen, Europas größtem Projekt im Bereich Radon und Messtechnik.
Zu den Mitgliedern von metroRADON zählen die wichtigsten nationalen Akteure in Europa, darunter sowohl Unternehmen als auch verschiedene Universitäten und Forschungsinstitute.
Als Mitglied wird Radonova mit seiner langjährigen Erfahrung in der Radonmessung mit passiven Einheiten, also mit unterschiedlichen Detektoren und Messdosen, seinen Beitrag zur Arbeit von metroRADON leisten.

Weltkarte

Die Interessensgruppe und das Projekt metroRADON stehen für „Metrologie für die Radonmessung“. Die Finanzierung des Radonprojekts übernimmt das Programm EMPIR (European Metrology Programme for Innovation and Research).

„Es ist ganz natürlich für Radonova, ein aktiver Teil von metroRADON zu werden. Das Thema Radon wird größtenteils aus einer globalen Perspektive heraus behandelt. Der Austausch von Erfahrungen und Forschungsergebnissen ist wichtig für jedes einzelne Land, um die gesundheitsschädlichen Folgen von Radon minimieren zu können“, sagt Karl Nilsson, Geschäftsführer von Radonova Laboratories.

„Radonova hat im Lauf des Jahres an mehreren Treffen von metroRADON teilgenommen und wird jetzt zu einem aktiven und vollwertigen Mitglied des Konsortiums. Unser Ziel ist es, mit unserem wertvollen Know-how im Bereich der Radonmessung einen Beitrag zu leisten und die Forschung und Erfahrungen aus anderen Ländern noch besser kennenzulernen“, sagt José-Luis Gutiérrez Villanueva, Radon-Experte bei Radonova.

Weitere Informationen über das Projekt finden Sie auf www.metroradon.eu.

Hier erfahren Sie mehr über Radon und seine Gefahren. Wir haben auch eine Seite mit Fragen und Antworten rund um die Themen Radon und Radonmessung für Sie zusammengestellt. Diese finden Sie hier.
.

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.